FAQ

Häufig gestellte Fragen


Was ist das konkrete Ziel des Universal Spirit`s Festivals (kurz: USF) ?

Wir schaffen einen Raum und Rahmen für Menschen, die für andere inspirierend wirken. Damit meinen wir Menschen, die Qualitäten, Fähigkeiten, Weisheit und Wissen, sowie Anwendungs-Ratschläge verinnerlicht haben, mit denen sie anderen Menschen durch Klang, Vorträge, Yoga und subtiler Meditation helfen können. Zudem gehört ein kollektives Zusammenkommen dazu, in dem ein Gruppen-Bewusstseins-Erlebnis mit der Kraft des Klanges und subtiler Meditation geschaffen wird.


Hält das USF an konkreten geistigen Konstrukten eines Lehrers als Wegweiser fest?

Das ist die falsche Frage. Erstmal ist es wichtig zu verstehen, dass "der Lehrer" eher ein "Das" ist, als ein Mensch, und dass das "Es" universell wirkt; was bedeutet: ohne eine Indentifizierbarkeit in Form von einer Person oder eines Gegenstandes - obschon "Es" solche Formen auch jeweils zweitweise annimmt.

An solchen Formen jedoch zu klammern, verstehen wir als anhaftend. Wenn sie (beispielsweise als Rituale) jedoch einen Sinn erfüllen, dann haben wir das Vertrauen ins Leben, dass wir im Einklang mit der universellen Schöpferkraft real sind - was bedeutet: Wir leben sie gerne aus, weil alles Leben einem Sinn folgt - Dies können wir von uns und für uns ausgesprochen sagen, da Aufrichtikeit, was einer unserer 8 universellen Grundsätze ist, diesen Sinn erfüllt. Doch ob es für uns nun beispielsweise auch sinnvolle Rituale sind, wenn es z.B. um Rituale geht, entscheidet jeder für sich selbst. Und wenn sie den Raum eines Kollektivinteresses einnehmen, dann werden sie einen Raum erhalten und auf das Kollektiv einwirken und es wird geschaut, ob der Sinn das Kollektiv als Ganzheit meint, oder sich als eine abspaltende Gesellschaft ausklinken und ein anderes Medium finden muss.
Wir sind für das universelle Glück und ihre Fülle.

Wie erfolgt die Art und Weise des Sammelns und Teilens von Wissen und Fähigkeiten?

Der Zeitgeist sieht vor, dass das Teilen und Leben von Wissen & Weisheit, was ein - spirituell - Universelles Verständnis auslösen und in der Gesellschaft ausdehnen lassen wird, in Leichtigkeit geschieht. Dies ist so, weil es jeder Mensch so will, und weil Wahrheit überall einen Weg findet, erkannt zu werden, wo Leben Willkommen geheißen wird.

In Frieden dies zu erkennen, erfüllt uns deswegen, weil wir uns entspannen können, zu wissen, dass wir in unserer vollen Natur einen Raum bekommen werden, uns in gesunder Gelassenheit weiterzuentwickeln. Und genau in diesem Raum unseren Nächsten zu sehen, zu hören und lieben zu können, lässt echtes Leben stattfinden. Das impliziert selbstverständlich auch das Leben unserer Lebensaufgabe.

Was ist die Grundlage des USF und wie steht es zum Thema "Religion"?

Wir beziehen den Rahmen unserer Festival-Lehren aus der großen und universellen Religion, die uns Menschen in vielen Formen und Arten gezeigt wurde, und reformieren ihren Begriff - den Religionsbegriff - jetzt durch das zurückwandeln dieser Arten auf das universell und im ganzheitlichen Kontext Anwendbare.

In diesem neu verstandenen Namen Religion sehen wir Freiheit in einem Rahmen, der pure Menschlichkeit unterstützt. Universelle Aspekte ihres Kerns und ihrer Natur entspringen 8 Grundsätzen die jeder gesunde Mensch lebt. Alles was wir tun ist es, in einer bewusstseinsschaffenden Weise zu ihnen zu stehen und uns zu zeigen, sowie sie durch das universelle Teilen zu leben.



Wie grenzt sich das USF von Willkür ab - Gibt es einen begrenzenden Rahmen, in dem das Festival stattfindet?


Das Universal Spirit`s Festival hat einen klaren und festen Rahmen.
Unser "Grüner Rahmen" unterscheidet sich von beliebig willkürlichen Zusammenkommen durch zwei Groß-Merkmale:


ERSTES MERKMAL

Lehrer und Unterrichtende nehmen unsere 8 universellen Grundsätze an. Ebenfalls ist vorhergesehen, dass alle Partizipierenden während der Zeit des Festivals diese 8 universellen Grundsätze einhalten.

ZWEITES MERKMAL

Alle Praktiken auf dem Festival sind im subtileren Bereich des Fühlens angesiedelt. Die sexuelle Energie die in uns Menschen eine natürliche Lebenskraft darstellt, ist in jedem Workshop oder Angebot subtil, was bedeutet, dass die aktive Sexualität, sowie ein vermeintliches Angebot mit dem Fokus der Aktivierung von Sexualität im Universal Spirit`s Festival Angebot durch Lehrer oder Unterricht-Teilende untersagt ist, wobei hingegen die ganzheitliche Annahme von Empfindungen erwünscht ist und selbstverständlich im Falle dessen auch die subitle Sexualität und ihre auslösenden Empfindungen in uns selbst, wenn sie spürbar ist, ohne sie jedoch zum Hauptthema machen zu wollen. Ein Ausleben von Sexualität zwischen Lehrern / bez. Unterrichtenden und Teilnehmern ist im Universal Spirit Festival klar untersagt.

Diese zwei Rahmenbedingungen bilden unseren Universal Spirit`s Festival Rahmen; kurz: Unser "Grüner Rahmen".

Was für einer Szene von Menschen gehören wir an?

Wir gehören einer Szene von Menschen an, die heute ein Interesse an bewusstem Leben und spiritueller Weiterentwicklung, sowie den Themen Weltfrieden, Naturverbundenheit und am Teilen menschlicher Werte und seliger Gerechtigkeit haben, sowie dafür offen sind, der Welt ihr Herz zu schenken und sich in ihr wieder zu spiegeln.

Wollen wir eine bestimmte Lehre, oder Szene "ablösen"?

Wir wollen sie nur alle verwirklichen. Und zwar dort, wo ihr Fortschritt stehen blieb: Als sie sich der universellen Einheit in Allem nicht mehr genähert haben. Und wir wollen dabei unterstützen, dass alle ihre individuellen und kollektiven Lebensaufgaben innerhalb der Prinzipien unserer Geistesphilosophie verwirklichen.

Welche Lehren erkennen wir heute für sinnvoll an?

Mit einem Teil der Inspiration unserer Geschichte, die ihre Wurzeln in den Lehren von "Guru Nanak" hat (einem aus Indien stammenden Weltendiener, der die vedisch-hinduistische und monotheistische Religion als ein und die Selbe verstanden und geteilt hat), und einer daraus resultierenden Tradition, die sich Techniken der Meditation, des Klanges, und der Hingabe an die ewige Schöpferkraft in Bescheidenheit zu eigen machte, möchten wir diese nun offen teilen und in universellem Kontext verstehen lassen.

Hierfür laden wir herzlich ein, an den netten Klängen kollektiven Singens, den Friedensmeditationen und auch gerne inklusive der Kräfte des spirituellen Körpers - diese mobilisierend - teilzunehmen und in das Erlebnis menschlicher Gruppendynamik einzutauchen, sowie als Einheit Freude, Licht und Liebe auszustrahlen. Dies kann unterstützend geschaffen werden durch die Ausrichtung des Fokusses im Körper mit positiver Vorstellungskraft und dem ausgedrückten Willen für das Leben und die Liebe.
- was wir im Festival miteinander kollektiv und somit subtil teilend, tun wollen -

Hierbei kann eine ganzheitliche Körperwirkung mit seinen Potentialen durch die Verbindung von Gesang, Haltung und evtl. auch Bewegung, sowie meditative Praxis, zur Geltung kommen.

Wir lesen in diesem Sinne am Tage unseres "Lichttor Geschehen" aus dem Buch namens: "Siri Guru Granth Sahib" • einer Sammlung von inspirierenden Poeten, die sich der Welt als Schenker von Weisheit in Bescheidenheit hingaben, da sie darin ihren größten Wert erkannten. Dieser Ursprung inspiriert uns, und wir sehen einen Sinn darin, diesen weiter am Leben aufrecht zu erhalten, und weiterzuentwickeln.

Für eine Weiterentwicklung und Vervollständigung dieser Lehren in unserem grünen Rahmen sind wir offen und befürworten dies sogar.

Wer bestimmt, was wir als sinnvoll anerkennen?

Wir bestimmten das. Wir sind im universellen Vertrauen darüber, dass an jeder Stelle genau das ist, was gebraucht wird.
Und wenn es seinen Zweck nicht mehr erfüllt, werden die Kräfte der Natur und des Universums sie von ihren Positionen holen.

Wir schwören, nach unserem besten Gewissen, das wir heranziehen können, uns für das universelle Wohl zu entscheiden, und dem Posten als Veranstalter dieses Festivals so gut es geht gerecht zu werden. Wir versprechen auf das Höhere in uns dabei achtsam und bescheiden zu lauschen, sowie entschlossen und mutig zu beschließen, und aufrichtig und tatkräftig zu handeln.

Gibt es ein höheres Ziel des Festivals, dass über das Festival selbst hinaus geht?

Ja, und nein. Es ist zumal für jene da, die sich nur einmal oder alle Jahre mal blicken lassen wollen, da sie es einfach nett finden oder fanden, oder auch nur einmal daraus etwas für sie ziehen konnten, worüber wir uns freuen,
als auch für Menschen, die sich längerfristig verbinden wollen; denn es wäre natürlich schön, eine kollektiv wachsende Gruppe zu erleben, welche den Standpunkt des "grünen Rahmens" im Kontext dieses Festivals, sowie die Philosophie des USF`s, und das, was darin gelehrt wird, selbst teilt, lebt und sich durch die Kraft der Gruppe, und uns durch sich, verstärkt, sodass wir uns an einer tollen Menschlichkeit in Form einer werdenden und wachsenden Truppe erfreuen können, die uns selbst Gutes tut und anderen hilft, zugleich.

Wollen wir wachsen?

Ja, natürlich! Jeder der uns helfen kann und will, ist willkommen, dies zu tun.

Wie ist es möglich als ein aktives Mitglied zu wirken?

Jeder der die 8 USF-Grundsätze, welche unser Festival-Team verbinden und zusammenhalten, als seine lebensgestaltenden Grundsätze annimmt ist willkommen uns kennen zu lernen.

Sofern dann ausgereifte Fähigkeiten vorliegen um der Qualität des Festivals ein Gewinn zu sein, kann das Mitglied dort ein Workshop anbieten und Lehren, bezhiehungsweise Hilfreiches Teilen • Die Verbindung die uns wichtig ist, ist in erster Linie die Freundschaft. Wir setzen auf authentische Verbundenheit die im Herzen verankert ist. Das ist uns wirklich wichtig.

Die Einschätzung und Planung einer optionalen Erweiterung des Teams besprechen wir gerne als Veranstalterteam. Wir möchten darauf hinweisen, dass wir eine universelle Non-Profit Organisatoin sind, und der materielle Verdienst durch eventuelle ehrenamtliche Einnahmen hierbei kein leitendes Motiv sein kann, da wir die reine Mission des Festivals, inklusive seiner positiven Wirkung verfolgen. Dafür bitten wir um Verständnis.

Wie gehen wir mit der Festival-Kasse um?

Mit der Festival-Kasse wird ausschließlich die Ermöglichung des Festivals und die Aufrechterhaltung seiner Dynamik finanziert.

Hierbei werden die Hauptveranstalter wegen der vielen Arbeit, um sich dies leisten zu können, mit einem fixen Satz auf Risiko der Veranstalter (als letztes) verhältnismäßig gering entlohnt, sofern alle anderen Kosten beglichen wurden.

Weil die gastronomische Arbeit viel Aufwand bedeutet, wird das aktive Mitglied als Leitungsperson der Gastronomie mit einem fixen Kostenbeitrag entlohnt, was als externe Festival-Kosten deklariert wird.

Unter allen Hauptverantwortlichen Langzeit-Helfern, die einen Verantwortungsposten über das Jahr für das Festival in Einem von wenigen fundamentalen Bereiche übernehmen, sowie unter den Musikern, werden 10% der Festival-Einnahmen geteilt.

Sofern ein Star-Musiker der spirituellen Szene einfliegt, und für das Festival das Hauptkonzert giebt, werden dafür ebenfalls 10% ausgezahlt.

An einen externen Verein (zur Zeit 3HO) werden ebenfalls 10% der Festival-Einnahmen geteilt.

50% der Festival-Einnahmen werden in die Festival-Kasse eingezahlt, um sie für das Wachstum des Festivals zu reinvestieren.

20% der Festival-Einnahmen werden unter den Hauptveranstaltern als Wertschätzung für ihre Lebensmission und zur Motivation, den Pfad aufrecht zu erhalten, und sich darum zu kümmern, geteilt, da sie einen sehr großen Teil ihres Privatlebens dieser Lebensaufgabe widment schenken, und dafür gerne auch eine anteilmäßig maßvolle Frucht daraus empfinden wollen.

Alle Anbieter von Workshops und Vorträgen erhalten eine kostenlose Werbemöglichkeit für ihre Projekte, bez. Lehre, und bleiben in der Szene angebunden. Für sie wird gesorgt, indem ein Feld von spiritueller Kollektivität um sie herum durch das Festival und die Arbeit für das Festival aufgebaut und aufrechterhalten bleibt. Zudem zahlen sie selbstverständlich kein Eintritt. Auch das Essen, und die kostenfreie (Unterkunfts-/ Zelt-Möglichkeit) ist für sie garantiert.

Vollzeit-Helfer, Helfer, die im Festival aktive Unterstützung beitragen, zahlen nichts für die Unterkunft und Verpflegung; diese wird ihnne frei gewährt, sowie Pausen, um am Schönen Festival-Programm zumindest an einigen Teilen mit empfangen zu dürfen.

Halbzeit-Helfer erhalten einen 50%-Discount, und können zum halben Festival-Preis gegen Mithilfe in ca. der hälfte der Festival-Zeit am Gesamtgesehen teilnehmen. Dies empfehlen wir sehr, da es ein allumfassendes Erlebnis ist, sowohl zu empfangen, als auch zu geben.

Babys zahlen selbstverständlich keinen Eintritt, und Familien sind willkommen.

Der reguläre Eintritspreis deckt die gesamten Festivalkosten, und gilt in vollem Umfang für Menschen die es sich leisten können, und hoffentlich vom Festival profitieren werden.

Welche Verbindung führt dich zu uns als aktives Mitglied?

Echte Freundschaft führt Dich zu uns.

Aufgrund von - für uns nicht einschätzbaren - Massen-Nachrichten in unserem Postfach, erweitern wir unser FAQ um diese Antwort, um zu verdeutlichen, dass wir Penetranz im Einfordern von Freundschaft meiden. Falls eine Kooperation zwischen dir und uns als Festival-Kollektiv nicht mit beidseitigem Interesse zustande kommt, möchten wir Dich ermuntern, es bei anderen yogischen oder spirituellen Gruppen zu versuchen, und nicht aufzugeben. Es könnte sein, dass wir mit unserer Aktivität ausgelastet sind, und für neue Kennenlernen keine Kapazitäten frei haben, oder auch andere Gründe haben. Wir müssen nicht alles verstehen, doch bei unserem eigenen Tun sollten wir es.

Ein Wachstum, sowie eine Erweiterung unseres Teams basiert auf der Freundschaft. Wir verstehen uns als kollektiver Freundschaftskreis, welcher die Szene des Yoga und Bewusstseins in Deutschland und darüber Hinaus fördert. Das, was uns verbindet, ist die Grundlage unserer Freundschaft. Denn unsere Leitidee ist vom Geiste eines kollektiven Herzensprojekts und wenn wir jemanden in unserem Herzen tragen, schaffen wir eine lebendige und herzliche Verbundenheit in uns mit jener Seele als vertraute Beziehung. Jeder kennt bei uns jemanden, dem er oder sie vertraut. Auf diesem Prinzip wachsen wir organisch. Falls du bei uns mit Begeisterung für die Verwirklichung unserer Vision mit helfender Hand aktiv sein möchtest und dich mit unserer Philosophie und unseren Grundsätzen vertraut fühlst, jedoch niemanden von uns persönlich kennst, so schau bei einem unserer Festivals vorbei, und lerne uns herzlich gern persönlich kennen! Sobald du mit jemandem aus unserem Team Vertrauen teilst, laden wir dich gerne ins Team ein, reinzuschnuppern. Schau und achte dabei, ob es zu deiner Lebensaufgabe mit gehört, dieses Projekt zu unterstützen.

Falls das nicht der Fall ist und dein Anliegen ein müheseliger Kraftakt zu sein scheint..., bitten wir dich, dich von diesem Vorhaben zu lösen. Wir wünschen dir Erfolg und Glück auf deinem Lebensweg. Eine Freundschaft im Leben kommt dort und dann zustande, wo und wenn ein echtes Interesse von beiden oder mehreren Personen dafür zur richtigen Zeit vorhanden ist. Dann ist es ein gutes Zeichen, und das gemeinsame Aufleben wird erfolgreich sein. Wir bedanken uns für dein Verständnis.

Namasté



Sampuran Deva Singh und das Universal Spirit`s Festival Team: Shanti Satya Ju, Amrit Kaur & Swa Singh

sowie zauberhafter Unterstuetzung von unseren Freunden